Das ABC der Liebe

A wie Anlcheln

Ein liebevolles kleines anlcheln von Zeit zu Zeit ist in der Liebe ein echtes Wundermittel. Man kann damit ruhig verschwenderisch umgehen, nur albern sollte es nicht wirken, auch Anlcheln im richtigen Moment will gelernt sein.

B wie Berhrung

Berhrungen sind kleine Streicheleinheiten, die in der Liebe nie fehlen sollten. Besonders liebevolle Berhrungen wirken elektrisierend und beleben die Gefhle zweier Menschen zu einander.

C wie Charme

Ein charmanter Partner wird immer die Aufmerksamkeit des anderen auf sich ziehen und so immer anziehend wirken.

D wie Duft

Auch in der Liebe spielen verschiedene Dfte eine groe Rolle. Schon der Duft einer Rose kann verzaubern. Die Industrie entwickelt verschiedene und immer neue Duftkreationen. Bei der Wahl einer "Duftnote" sollte jeder Partner auch die Meinung des anderen erfragen, denn schlielich will man sich ja "riechen" knnen!

E wie Erotik

Eine Liebe ohne Erotik ist wie eine Suppe ohne Salz! Sie ist zwar geniebar, aber ohne das gewisse etwas.

F wie Flirten

Am Beginn jeder Liebe steht das Flirten, manchmal heftig und manchmal ganz sacht. Auch wenn man sich sehr lange kennt, gibt es Mglichkeiten miteinander zu flirten. Man sollte diese Mglichkeiten nutzen, denn das bringt Farbe in die Liebe.

G wie Glcklichsein

Das Gefhl des glcklich seins wohnt der Liebe inne. Liebe ohne dabei Glck zu empfinden, ist keine wahre tiefe Liebe. Wer liebt erfhrt Glck - wer geliebt wird, Glckseligkeit.

H wie Heute

Heute leben im Hier und Jetzt. Nicht immer alles auf morgen verschieben, sondern das Heute genieen - Liebe ist etwas, was nur im Jetzt funktioniert. Wir knnen uns zwar an die Liebe vergangener Tage erinnern oder uns vorstellen, wie glcklich wir in Zukunft sein werden - wirklich glcklich knnen wir aber immer nur in dem jeweiligen Augenblick sein - jetzt.

I wie Individuell

Liebe ist etwas ganz persnliches und individuelles. Jeder von uns empfindet Liebe anders und kann ber verschiedene Dinge glcklich sein. Liebe orientiert sich nicht an anderen Mastben, sondern sucht persnliches Glck. Schauen Sie tief in sich hinein und machen Sie sich auf die Suche nach Ihrem, ganz, ganz persnlichen Glck.

J wie Ja

Sagt "Ja" zur Liebe, zum Leben und zum Glck! Die Liebe ist ein wirklich positives Gefhl und viele Dinge erscheinen leichter. Das kleine Wrtchen "Ja" zum Partner, bedeutet, ich bin fr Dich da, Du kannst Dich auf mich verlassen!

K wie Kuscheln

Liebe lebt von zrtlichen Berhrungen. Sich anschmiegen, den anderen sanft in den Arm nehmen, streicheln, all das ist schon ein Beweis von Liebe. Kuscheln gibt dem Partner das Gefhl der Geborgenheit und des Vertrauens.

L wie Lachen

Lachen ist Ausdruck von Spa, Freude und Glck. Jemanden lachen zu sehen, kann uns glcklich machen und wir machen andere glcklich, wenn wir lachen knnen. Lachen ist Ausdruck unserer Lebensfreude. Wer liebt kann auch Lachen!

M wie Mue

Muezeit ist die Zeit des ausruhens oder der Freizeit. In der Liebe braucht ein jeder auch etwas Zeit zum Ausruhen, etwas Zeit fr sich. In dieser Zeit kann neue Kraft geschpft werden. Liebe ist Zweisamkeit, aber auch dort braucht jeder etwas Muezeit, also Zeit um zu sich selbst zu finden. Muestunden sind kleine Oasen der Ruhe und Stille, in denen wir innehalten knnen, um unsere Liebe wahrzunehmen und zu genieen.

N wie Neugier

Am Beginn jeder Liebe steht erst einmal die Neugier auf den Partner, auf sein äueres und auf seine Wesensart. Ganz wird man diese Neugier nie befriedigen knnen, selbst wenn man sich Jahre kennt, bleibt einem vieles vom anderen verborgen. Die anfngliche Neugier sollte man sich immer bewahren, denn sonst stirbt jede Liebe.

O wie Optimismus

"Oh!" sagen wir, wenn wir staunen. Und wenn wir staunen, sind wir wieder wie ein Kind. In einem staunenden Zustand knnen wir uns ein bisschen von unserem abgeklrten Erwachsenen-Ich lsen und knnen uns verzaubern lassen. Das kann Glck bedeuten. Machen Sie einen groen "Oh!"-Mund und staunen Sie.

P wie Pausen

Um dauerhaft glcklich zu sein und vor allem um unser Glck auch genieen zu knnen, brauchen wir Pausen. Pausen in Arbeitsphasen und Pausen im Alltag. Kleine Oasen der Ruhe und Stille, in denen wir innehalten knnen, um unser Glck wahrzunehmen und zu genieen.

Q wie Qualitt

Qualitt in unserem kleinen Liebesalphabet steht fr Lebensqualitt. Was Sie als Lebensqualitt empfinden ist ganz subjektiv. Finden Sie heraus, was Sie fr Ihre Zufriedenheit brauchen und gestalten Sie Ihr Leben danach. Sie haben es verdient!

R wie Reichtum

Reichtum macht glcklich? Es kommt wohl auf den Reichtum selbst an und darauf, was wir darunter verstehen. Reichtum heit nicht zwingend materieller Reichtum - viel Geld, Huser oder Autos. Reichtum knnen wir selbst definieren. Der eine fhlt sich reich an Erfahrungen, der andere, wenn er viele Freundschaften hat und wieder ein anderer durch seine Kinder. Reichtum bedeutet fr jeden etwas anderes. Wenn wir aber subjektiv reich sind, sind wir auch glcklich.

S wie Schnheit

Es gibt so viel Schnes um uns herum - die Natur, Blumen, Landschaften, Kunstwerke, Gegenstnde und vieles mehr. Nehmen Sie die Schnheit in Ihrer Umgebung wahr. Achten Sie z.B. auch einmal darauf, dass jeder Mensch etwas einzigartig schnes hat - mal ist es ein Lcheln, mal sind es zartgliedrige Hnde oder seidiges Haar. Wenn wir das Schne sehen knnen, knnen wir auch lieben und werden geliebt.

T wie Trume

Trumen Sie! Malen Sie sich alles aus, was immer Sie erreichen oder erleben wollen. Schwelgen Sie in Ihren Vorstellungen - und machen Sie Teile davon wahr. Denn Trume mssen nicht immer Trume bleiben. Wir knnen uns vieles von dem erfllen, wonach wir uns sehnen. Unsere Trume zu verwirklichen, ist ein wesentliches Element der Liebe.

U wie Umarmung

Wenn wir verliebt sind, haben wir ein Gefhl, das wir die ganze Welt umarmen mchten. Eine Umarmung ist Ausdruck von Glck und Liebe. Ist die Umarmung eines Menschen, den wir lieben, nicht pures Glck? Festgehalten zu werden und die Nhe des anderen zu spren. Berhrung und Zrtlichkeit zulassen knnen und sich gegenseitig halt zu geben. Nehmen Sie Ihre Liebe in den Arm, lassen Sie sich selbst umarmen und umarmen Sie ruhig auch die ganze Welt!

V wie Verzeihen

Wenn wir im Streit mit den Menschen sind, die uns etwas bedeuten, sind wir nicht glcklich. Manchmal verletzen gerade die Menschen einander, die sich so nahestehen. Deshalb hat verzeihen viel mit Liebe zu tun. Wenn wir anderen verzeihen knnen, machen und werden wir glcklich. Wenn wir um Verzeihung bitten knnen, zeigen wir unserem Gegenber Achtung und Respekt und Liebe lebt von beidem.

W wie Wunder

Im Leben gibt es immer wieder kleine und manchmal auch groe Wunder. Wir mssen sie nur entdecken. Manchmal sind Wunder in einer unscheinbaren Hlle versteckt und manchmal knnen wir Sie in den Hnden halten. Wunder sind oft Sache des Standpunktes: was der eine als selbstverstndlich abtut, kann fr einen anderen bereits ein kleines Wunder sein. Seien Sie selbst offen fr die Wunder in Ihrem Leben und lassen Sie andere an ihren entdeckten kleinen Wundern teilhaben. Die Liebe selbst ist schon ein kleines Wunder!

X wie XXL

XXL zu leben, bedeutet aus dem Vollen zu leben - vielleicht nicht immer, aber doch ab und zu. Nehmen Sie dann mit, was Ihnen das Leben bietet. Sie haben es verdient! Glcklich zu sein hat viel damit zu tun, ob wir uns selbst etwas gnnen, nehmen oder erlauben knnen. Denken Sie ab und zu mal so richtig gro fr sich und Ihr Leben. Schenken Sie Ihre Liebe jemandem Besonderen im "XXL-Format!

Y wie Yoga oder hnliches

Das Y im ABC der Liebe steht fr Yoga und damit symbolisch fr alles, womit Sie sich selbst Entspannung, Ausgleich und einfach etwas Gutes tun knnen. Manchmal mssen wir ein bisschen herumprobieren, was das Richtige fr uns ist. Fr den einen ist es tatschlich das Yoga, fr andere Schwimmen, fr wieder andere Reiten. Vielleicht ist es fr Sie spazierengehen, joggen oder meditieren - suchen Sie sich Ihre ganz persnliche Wohlfhlmethode, und zu zweit macht dies doppelt Spa!

Z wie Zufriedenheit

Der letzte Buchstabe im Alphabet bringt uns noch zu einem ganz wesentlichen Element der Liebe: zufrieden sein zu knnen. Zum Zufriedensein gehrt es, nicht immer alles mit etwas anderem zu vergleichen, sondern einfach das zu genieen und anzunehmen was ist - so wie es ist und nicht anders. Nicht immer nach etwas Neuem oder scheinbar besseren zu streben, sondern einfach zufrieden zu sein, mit dem, was wir haben. Das heit nicht, sich mit allem zufrieden geben zu mssen, sondern das bedeutet, das schtzen zu knnen, was schn ist. Und wenn Sie wirklich unzufrieden sind, gilt es das zu ndern.

Copyright by Martina